Eibenheim

Eibenheim

Wer sagt "Hier herrscht Freiheit" der lügt. Denn Freiheit herrscht nicht. Erich Fried


Blog des Familienlandsitzes Eibenheim - über uns, unsere Lebensweise und Interessantes zu den Themen Selbermacher, FreiSein und alternative Lösungen für das Leben

Hab dich lieb ... mach ich! 😊

FreiSeinGeschrieben von yella Do, April 18, 2019 12:50:49


  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post153

Was will ich und wenn ja wieviele?

FreiSeinGeschrieben von yella So, Januar 13, 2019 09:58:16
Nicht nur Weihnachten aktuell:

„Ich habe heute ein paar Blumen nicht gepflückt, um dir ihr Leben zu schenken“ – dieses Zitat von Christian Morgenstern eröffnet meine Gedanken zu der an dieser Stelle schon des Öfteren gestellten Frage „Was brauche ich wirklich?“ ganz wunderbar.

In Anbetracht der anstehenden Weihnachtstage fühlen viele Menschen den Gruppendruck des damit verbundenen Geschenke-Marathons, deswegen ist es stimmig, sich wieder einmal damit zu beschäftigen.

Nicht nur im Rahmen der Selbstversorgung macht es Sinn, sich auf die Dinge zu reduzieren, die wirklich wichtig, idealerweise auch noch nachhaltig und langlebig sind.
Ich lade dich heute dazu ein, jeden deiner Einkäufe ganz entspannt dahingehend zu hinterfragen. Damit meine ich nicht die Tüte Milch, die dir heute Morgen ausgegangen ist, sondern vor allem die Dinge, die du ausserhalb des täglichen Standardbedarfs konsumierst, wie beispielsweise Kleidung oder Deko. Besteht ein echter Bedarf für diesen Gegenstand oder ist es vielleicht eher ein Bedürfnis, hinter welchem ein ganz anderer Mangel steckt? Was befriedigst du wirklich, wenn du etwas kaufst, das du eigentlich nicht brauchst? Eine gute Portion gesunder Menschenverstand und etwas mehr Achtsamkeit für die tatsächlichen Wünsche, sowie für unser Umfeld verhelfen uns dazu, in einen natürlichen Minimalismus ohne Zwang und starre Vorgaben hineinzuwachsen.

Wenn du dich also diese Weihnachten für die Methode des Christian Morgenstern entscheiden solltest, so zeugt das nicht von mangelnder Liebe für die (Nicht-)Beschenkten, sondern dann gratuliere ich dir zu einem weiteren Schritt in die eigene Selbstbestimmung!
In diesem Sinne wünsche ich dir einen minimal(istisch)en Winter!




  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post146

Wer will Was?

FreiSeinGeschrieben von yella Mi, Dezember 26, 2018 09:35:26
Auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben ist es ratsam, sich diese 3 Fragen regelmäßig zu stellen.
Wie oft tun wir etwas, weil 'man' das so macht, wir jemandem gefallen oder entsprechen möchten, aus Angst, Gewohnheit, Unbewusstheit ...



  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post144

Gelbwestler in Ungarn

FreiSeinGeschrieben von yella Sa, Dezember 15, 2018 10:55:33
Nelly demonstriert jetzt auch...
...für mehr Milch! smiley


  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post143

Happy, happy, happieeee... :-)

FreiSeinGeschrieben von yella Mo, September 03, 2018 17:26:57
Schöne Sache: Auf der Seite actionforhappiness.org (Englisch) findet man viele schöne Anregungen, um sein eigenes Leben UND das der anderen glücklicher zu gestalten.

Für den September gibt es auch eine deutsche Version für die "Selbstfürsorge":




  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post134

Einfach mal in Frieden abwenden

FreiSeinGeschrieben von yella Fr, Juni 15, 2018 13:32:33

Thema "Medienfasten" - gerade in Anbetracht des aktuell laufenden WM-Wahns wieder sehr attraktiv. smiley

Angesichts meiner Erfahrungen mit der sogenannten „Normalität“ auf dem langen Weg zum Selbstversorger und der kritischen Auseinandersetzung mit unseren vor allem aktuell brandheißen Lebensumständen, habe ich ein kleines Experiment vorzuschlagen: Über die Medien werden wir permanent bombardiert mit den allerneusten Schreckensbotschaften – Smartphone, Radio und Fernsehen bringen uns stündlich auf den neusten Stand des Terrors, die permanente Verfügbarkeit über das Internet tut ihr Übriges. Nun ist vielleicht mittlerweile allgemein bekannt, dass unsere Energie dorthin geht, wohin wir unsere Aufmerksamkeit lenken. Eventuell kennst du die Geschichte des „hundertsten Affen“, diese veranschaulicht ganz passend, wie kraftvoll Gedankenenergie ist. Wenn wir uns permanent in der „negativ-news-Schleife“ befinden, ergibt sich ein Teufelskreis, der nur wieder neue negative Ereignisse kreiert. Unser Denken wird vom künstlichen Informationsfeld der Medien stärker beeinflusst, als wir uns vorstellen können. Deswegen mein Vorschlag: Verbanne doch mal für einige Zeit – sagen wir erst einmal nur eine Woche – die Medien aus deinem Leben und begebe dich jedes Mal, wenn du zur Fernbedienung greifen würdest, in die Natur. Richte dort draußen dein Augenmerk auf das voll erblühte Leben, welches sich nun im Sommer wieder mit voller Kraft Bahn bricht – lade diese faszinierende Kraft der immer wieder kehrenden Auferstehung ein, auch in deinem Leben positiv zu wirken! So fokussierst du deine Energie auf die lichte Seite und ich wette, das wird wunderbare Auswirkungen auf dein Leben haben! In diesem Sinne wünsche ich dir viel Sonne im Herzen! und als Inspiration teile ich noch ein paar wundervolle Naturmomente mit dir!












  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post129

Vollkommen Frei

FreiSeinGeschrieben von yella Fr, März 30, 2018 12:13:23
Ein schöner Artikel über die Doku "Vollkommen Frei - Lösungen für ein selbstbestimmtes Leben", in der wir mit dem Verein Terra Animam auch vorkommen:

P.S.: Wer den Artikel im jpg-Format nicht gut lesen kann, der blättere in der Onlineausgabe auf www.Freizeitschrift.de auf Seite 37!



  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post123

Karte von morgen

FreiSeinGeschrieben von yella Sa, Januar 27, 2018 17:18:05
Alles Gute auf einer Karte www.kartevonmorgen.org

Du hast eine Initiative, für die du Mitstreiter suchst?
Du kennst ein Unternehmen, das nachhaltig wirtschaftet?
Auf unserer Website kannst du andere darauf aufmerksam machen – und dich so für einen von Menschen gestalteten Ort einsetzen, der dir persönlich am Herzen liegt.

Die interaktive Karte zeigt dir Orte in deiner Umgebung, an denen man sich schon heute für eine Welt von morgen einsetzt.

Die Karteninitiatoren sind auf der Suche nach vielfältigen Ideen, Initiativen und Unternehmen, die den aktuellen sozialen, ökologischen und ökonomischen Umbrüchen alternativ entgegen wirken. Diese möchten sie vernetzten und einen gemeinsamen Online-Auftritt und damit eine erhöhte Aufmerksamkeit ermöglichen.

Nach dem Wiki-Prinzip können alle Nutzer, Initiativen und Unternehmen sich und andere auf der Karte eintragen und so ihre Mitmenschen erreichen. Doch von morgen ist mehr als eine Onlineplattform: Regionalpiloten sichern vor Ort die Qualität der Karteneinträge und haben neben einer redaktionellen Funktion die Aufgabe durch Bildungsveranstaltungen und Aktionen den regionalen Austausch zwischen Bürgern, Initiativen und Unternehmen zu stärken.

Die Karte von morgen fragt nach Werten, die unsere Gesellschaft fundieren und bewegen. Sie zeigt Menschen, die Gutes tun, wo es Gutes gibt.

Bildquelle: kartevonmorgen.org





  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post116