Eibenheim

Eibenheim

Wer sagt "Hier herrscht Freiheit" der lügt. Denn Freiheit herrscht nicht. Erich Fried


Blog des Familienlandsitzes Eibenheim - über uns, unsere Lebensweise und Interessantes zu den Themen Selbermacher, FreiSein und alternative Lösungen für das Leben

Happy, happy, happieeee... :-)

FreiSeinGeschrieben von yella Mo, September 03, 2018 17:26:57
Schöne Sache: Auf der Seite actionforhappiness.org (Englisch) findet man viele schöne Anregungen, um sein eigenes Leben UND das der anderen glücklicher zu gestalten.

Für den September gibt es auch eine deutsche Version für die "Selbstfürsorge":




  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post134

Einfach mal in Frieden abwenden

FreiSeinGeschrieben von yella Fr, Juni 15, 2018 13:32:33

Thema "Medienfasten" - gerade in Anbetracht des aktuell laufenden WM-Wahns wieder sehr attraktiv. smiley

Angesichts meiner Erfahrungen mit der sogenannten „Normalität“ auf dem langen Weg zum Selbstversorger und der kritischen Auseinandersetzung mit unseren vor allem aktuell brandheißen Lebensumständen, habe ich ein kleines Experiment vorzuschlagen: Über die Medien werden wir permanent bombardiert mit den allerneusten Schreckensbotschaften – Smartphone, Radio und Fernsehen bringen uns stündlich auf den neusten Stand des Terrors, die permanente Verfügbarkeit über das Internet tut ihr Übriges. Nun ist vielleicht mittlerweile allgemein bekannt, dass unsere Energie dorthin geht, wohin wir unsere Aufmerksamkeit lenken. Eventuell kennst du die Geschichte des „hundertsten Affen“, diese veranschaulicht ganz passend, wie kraftvoll Gedankenenergie ist. Wenn wir uns permanent in der „negativ-news-Schleife“ befinden, ergibt sich ein Teufelskreis, der nur wieder neue negative Ereignisse kreiert. Unser Denken wird vom künstlichen Informationsfeld der Medien stärker beeinflusst, als wir uns vorstellen können. Deswegen mein Vorschlag: Verbanne doch mal für einige Zeit – sagen wir erst einmal nur eine Woche – die Medien aus deinem Leben und begebe dich jedes Mal, wenn du zur Fernbedienung greifen würdest, in die Natur. Richte dort draußen dein Augenmerk auf das voll erblühte Leben, welches sich nun im Sommer wieder mit voller Kraft Bahn bricht – lade diese faszinierende Kraft der immer wieder kehrenden Auferstehung ein, auch in deinem Leben positiv zu wirken! So fokussierst du deine Energie auf die lichte Seite und ich wette, das wird wunderbare Auswirkungen auf dein Leben haben! In diesem Sinne wünsche ich dir viel Sonne im Herzen! und als Inspiration teile ich noch ein paar wundervolle Naturmomente mit dir!












  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post129

Aus Sch*** Gold machen

FreiSeinGeschrieben von yella Di, Mai 08, 2018 09:25:45
smileyAch du heilige Scheisse!smiley

Auch wenn sich hierzulande vielleicht so mancher wünscht, es käme weniger davon vom Himmel: Wasser ist im Bereich der Selbstversorgung ein unverzichtbares, jedoch gern übersehenes Element. Zuhause drehen wir einfach den Wasserhahn auf und unsere häufig zu „Wohlfühloasen“ ausgebauten Bäder lassen uns leicht vergessen, dass anderswo auf der Welt tatsächlich Kriege um das nasse Gold geführt werden und das kostbare Gut kilometerweit herangeschleppt werden muss. Keine Sorge, ich verlange nun nicht von ihnen, dass sie ab heute ihr Wasser im Eimer vom Supermarkt nach Hause tragen sollen, aber ein paar Gedanken zum Thema lohnen sich schon: Die klassischen Tipps wie „Wasserhahn aus beim Zähne putzen“ kennt jeder und müssen hier nicht wiederholt werden, auch dass wir jedes Tröpfchen „Pipi“ mit durchschnittlich 10 Litern Wasser „aus den Augen, aus dem Sinn“ spülen, ist mittlerweile ins Bewusstsein vieler Menschen gesickert. Dieses Thema im größeren Rahmen anzugehen lohnt sich vor allem für denjenigen, der plant, seine Behausung um- oder neu zu bauen. Es existieren mittlerweile raffinierte Systeme zur optimalen Grauwassernutzung und für urbane Komposttoiletten- und Trockentrenntoiletten-Systeme, die das „schwarze Gold“ sammeln, ohne dass man die Nase rümpfen muss. Wer´s nicht glauben mag, kann hier weiterlesen:

Für Selberbauer mit kleinem Budget: https://www.holz-komposttoilette.de/
Für den gehobenen Standard: http://www.oecobuy.de/shop/Trenntoilette-Trenntoiletten
Interessantes über die technischen Hintergründe: https://www.holzapfel-konsorten.de/
Auch sehr informativ: https://www.oeko-energie.de/produkte/komposttoiletten/
Originell und draussen: https://humusthron.jimdo.com/


Auch wir haben mit einem klassischen "Plumpsklo" begonnen. Christophs erstes Bauwerk, auf das er mächtig stolz war, war eine Holzkabine mit Sitz und einem gähnenden Loch darunter mitten im Wald. Als wir mit unserem Haus soweit fertig waren, dass man schon gut drin leben konnte, entstand der Wunsch, das stille Örtchen etwas näher am Heim zu haben. Die erste Toiletten-Hütte ging auf die Reise und unsere bis heute genutzte und funktionierende Komposttoilette wurde gebaut:

Die erste Hütte zog um. Auch wenn sie den Hühnern wohl als Zweitstall zugesagt hätte. :-)Das Öko-Dixie-Klo! :-)Wir entschieden uns für ein Zweikammern-System. Nein, nicht eine Kammer für die Mädels und eine für die Jungs, sondern eine für den aktuellen "Mist" und eine zum Reifen. Sprich, man nutzt immer nur eine Kammer, macht da rein, bis diese voll ist, dann verschliesst man sie und beginnt mit der anderen (leeren) Seite. Bis diese voll ist, sind in der ersten Kammer die Hinterlassenschaften wunderbar kompostiert und können ohne Naserümpfen herausgeholt und in den Garten eingebracht werden.
Unser System ist keine klassische Trockentrenntoilette, denn dabei würde der Urin separat aufgefangen werden. Da bei uns bisher nur zwei Menschen die Toilette benutzen und vor allem der "Schwanzträger" zum Pieseln sowieso in erster Linie die freie Natur auf dem Landsitz aufsucht, fällt bei uns Urin nur in geringen Mengen an. Um zu verhindern, dass der Kammerninhalt doch irgendwie zu feucht werden könnte, haben wir den Kammernboden leicht abschüssig gebaut.Um Gerüche zu vermeiden braucht man ein Abluftrohr, das direkt aus den Kammern ins Freie geht und so eventuellen Gestank (der bei zu feuchtem Material eben doch gern mal entsteht) abziehen lässt. Es ist zu empfehlen, dass man das Rohr an einer Seite mit Fliegengitter verschliesst, damit auf solch verlockende Düfte stehende Tierchen nicht an den Ort ihres Begehrens gelangen können.Nachdem Hund und Mann erfolgreich nachgedacht und gebaut haben, ist diese hübsche Toilettenkabine entstanden, die auch als Sauna durchgehen könnte. :-)
Wichtig: Nach dem erledigten Geschäft sollte dieses mit Streugut (Sägespänen, Strohhäcksel o.ä.) abgedeckt werden. Das entzieht die Feuchtigkeit und verhindert den Direktgestank des klassischen Häufchens.
Fazit: Es funktioniert! Wir nutzen unsere Zweikammerntoilette nun schon ein paar Jahre und leben immer noch. :-) Der Inhalt verkompostiert gut. Um Gestank wirklich zu vermeiden muss man den Kammerninhalt jedoch wirklich konsequent trocken halten und bei der Art des Inhaltes aufpassen - letztens dachte ich, es wäre clever, eine verschimmelte eingemachte Tomatensauce im Kompostklo zu entsorgen... das war NICHT clever! Der Geruch der vor sich hin gärenden feuchten Sauce hat uns zwei Wochen lang verfolgt.


In diesem Sinne: Macht auch ihr euch euer eigenes schwarzes Gold!!! :-)




  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post125

Vollkommen Frei

FreiSeinGeschrieben von yella Fr, März 30, 2018 12:13:23
Ein schöner Artikel über die Doku "Vollkommen Frei - Lösungen für ein selbstbestimmtes Leben", in der wir mit dem Verein Terra Animam auch vorkommen:

P.S.: Wer den Artikel im jpg-Format nicht gut lesen kann, der blättere in der Onlineausgabe auf www.Freizeitschrift.de auf Seite 37!



  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post123

Karte von morgen

FreiSeinGeschrieben von yella Sa, Januar 27, 2018 17:18:05
Alles Gute auf einer Karte www.kartevonmorgen.org

Du hast eine Initiative, für die du Mitstreiter suchst?
Du kennst ein Unternehmen, das nachhaltig wirtschaftet?
Auf unserer Website kannst du andere darauf aufmerksam machen – und dich so für einen von Menschen gestalteten Ort einsetzen, der dir persönlich am Herzen liegt.

Die interaktive Karte zeigt dir Orte in deiner Umgebung, an denen man sich schon heute für eine Welt von morgen einsetzt.

Die Karteninitiatoren sind auf der Suche nach vielfältigen Ideen, Initiativen und Unternehmen, die den aktuellen sozialen, ökologischen und ökonomischen Umbrüchen alternativ entgegen wirken. Diese möchten sie vernetzten und einen gemeinsamen Online-Auftritt und damit eine erhöhte Aufmerksamkeit ermöglichen.

Nach dem Wiki-Prinzip können alle Nutzer, Initiativen und Unternehmen sich und andere auf der Karte eintragen und so ihre Mitmenschen erreichen. Doch von morgen ist mehr als eine Onlineplattform: Regionalpiloten sichern vor Ort die Qualität der Karteneinträge und haben neben einer redaktionellen Funktion die Aufgabe durch Bildungsveranstaltungen und Aktionen den regionalen Austausch zwischen Bürgern, Initiativen und Unternehmen zu stärken.

Die Karte von morgen fragt nach Werten, die unsere Gesellschaft fundieren und bewegen. Sie zeigt Menschen, die Gutes tun, wo es Gutes gibt.

Bildquelle: kartevonmorgen.org





  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post116

Gartenpaten

FreiSeinGeschrieben von yella Sa, Januar 27, 2018 17:06:39
Tolle Sache: auf der Seite www.gartenpaten.org kann man sich - wenn man keinen eigenen Garten hat - jemanden in seiner Nähe suchen, der einen Garten hat und Hilfe dafür möchte oder - wenn man einen eigenen Garten hat - Mitgärtner für seine kleine Oase suchen.

Oder einfacher ausgedrückt: „Gartenpaten bringt Menschen, die einen Garten suchen,
mit denen zusammen, die ihren Garten teilen möchten.“

Außerdem gibt es noch einen Shop, in welchem man Produkte rund ums ökologische Gärtnern kaufen und anbieten kann!





  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post114

Christina - die neuen Kinder

FreiSeinGeschrieben von yella Mi, Januar 17, 2018 13:18:13
Christina von Dreien ist eine 16-jährige junge Frau, die mit einer multidimensionalen Wahrnehmung und mit anderen paranormalen Begabungen gesegnet ist.

Eine tolle und wahre Geschichte!

"Ich bin nicht auf dieser Welt, um die Fehler anderer aufzudecken oder über sie zu urteilen. Ich will den Menschen einfach das Licht und den Frieden zurückbringen. Dann löst sich das Unlicht von alleine auf." Christina von Dreien


www.christinavondreien.ch





  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post112

Stolz auf die Handel-Family

FreiSeinGeschrieben von yella Fr, November 24, 2017 15:57:49
Kein Leben für andere:

Klick auf das Bild und du kannst eine - von ihren Besuchern verfasste - tolle Story über unsere Freunde lesen, die ein ähnliches Leben wie das Unsrige gewählt haben. Außerdem findet man auf dem Blog auch noch andere interessante Geschichten und Tipps/Tricks.



  • Kommentare(0)//blog.eibenheim.eu/#post101